zurück zur Startseite

Was tun bei holzzerstörendem Pilz

 

Ein großes Problem stellen besonders in Altbauten holzzerstörende Pilze dar.
Dies sind hauptsächlich der
  • Echter Hausschwamm
  • braune Kellerschwamm
  • Haussporling
  • Weißer Porenschwamm
  • Blättlinge

Gerade der Echte Hausschwamm stellt ein großes Problem dar, da er der mit Abstand am schwierigsten zu bekämpfende holzzerstörende Pilz ist. Er befällt auch relativ trockenes Holz und kann Mauerwerk durchwachsen.

Am Anfang einer Schwammsanierung steht die Identifikation des Schädlings über eine Laboruntersuchung.
Die Feuchteursache muß ermittelt und abgestellt werden.
Eine Trocknung von Mauerwerk und Holz wird notwendig.

Bei der Sanierung müssen in wenigstens 1m Abstand die befallenen Holzteile entfernt werden.
Der Pilz kann je nach Fortschritt des Wachstums ganze Holzkonstruktionen zerstören und Gebäude zu wirtschaftlichen Totalschäden werden lassen.